Start
Wir
Unsere Botschaft
Unsere Musik
Demnächst hören Sie
Kontaktformular
Förderverein
Impressum
Archiv

30.06.2018, 18:30 Uhr,

Joseph Haydn: Harmoniemesse






 

 

 

 

Die Harmoniemesse in B-Dur komponierte der 70-jährige Haydn 1802 - es ist seine letzte große Messe und zugleich seine letzte vollendete Komposition überhaupt. Ihren Titel verdankt die von allen kirchlichen Werken Haydns am reichsten instrumentierte Messe ihrer üppigen Bläserbesetzung, der sogenannten Harmoniemusik.

Eine verdichtete Expressivität – heftige Wechsel von laut und leise, Ruhe und Bewegung, Dur und Moll – prägt den Aufbau der Komposition.

So hat Haydn im Eröffnungssatz eine ganz neue Art von Kyrie  entworfen: einen einteiligen breit ausgeführter Adagio-Satz, im Kern komplex instrumental konzipiert, in den die Vokalstimmen wirkungsvoll eingebaut sind. Dieses riesige sinfonische Adagio breitet das in der instrumentalen Einleitung vorgestellte Ausdrucksspektrum von Messen von der erhabenen über die lyrische zur verzweifelten Anrufung in immer neuen Nuancierungen aus.

Noch verblüffender im Vergleich zu allen anderen Haydnschen Vertonungen ist das Benedictus: keine ergreifende, langsame Sopran-Arie, sondern ein aufgeregter Molto Allegro-Chorsatz.


 

Top
Kirchenchor St. Josef, gegründet 1898 | judithhanenberg@web.de